Skip to content

Ankündigung: BASTA! Spring 2017

basta_se_2017_speakerbutton_contendad_38675_v3Auch auf der diesjährigen Spring BASTA! bin ich wieder mit einem eigenen Vortrag aus dem SQL Server-Umfeld dabei.
Und zwar werde ich am Mittwoch, dem 22.02.2017 von 16:15 bis 17:30 über die Möglichkeiten berichten, die von den lizenzfreien Editionen von SQL Server geboten werden. Um dies abzurunden werden dabei auch ein paar Drittanbietertools kurz vorgestellt.

Details zum Vortrag: https://basta.net/session/sql-server-kostenlos-aber-nicht-umsonst

Die BASTA! läuft wie gewohnt ganze 5 Tage wovon am Pre-Conference-Day (Montag) und Post-Conference-Day (Freitag) ganztägige Workshops angeboten werden, während der Rest der Konferenz mit meist 75-minütigen Vorträge aus verschiedenen Bereichen rund um .NET, Windows und Javascript gefüllt ist. Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es auf der offiziellen Veranstaltungs-Website: http://www.basta.net

 

Ankündigung: SQL Server Konferenz 2017 in Darmstadt

Auch bei der nächsten deutschen SQL Server Konferenz, die vom 14.-16. Februar 2017 in Darmstadt stattfindet, bin ich wieder mit einem Vortrag vertreten.

Die Konferenz selbst beginnt mit einem Workshoptag, dem zwei Tage mit parallel stattfindenden Tracks zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Administration, Entwicklung, Business Intelligence, Azure Data Platform und Information Management folgen. Als Referenten sind ca. 50 Speaker aus dem In- und Ausland im Einsatz. Workshoptag und Hauptkonferenz sind auch separat buchbar.

Mein eigener Vortrag mit dem Titel SQL Server kostenlos (aber nicht umsonst) wird verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie man (natürlich legal) ohne Lizenzkosten möglichst viel aus dem aktuellen SQL Server herausholen kann.

Weitere Informationen zur Konferenz gibt es auf der offiziellen Veranstaltungswebsite: http://sqlkonferenz.de

 

Vortrag zu SQL Server 2016 Performance-Features bei den Frankfurter IT-Tagen

Die IT-Tage in Frankfurt fanden in diesem Jahr wieder in größerem Rahmen statt. Vom 12.-15. Dezember gab es 160 Vorträge in bis zu 6 parallelen Tracks zu verschiedensten IT-Themen, wobei das Datenbankumfeld wieder einen der großen Themenschwerpunkte bildete.

So war ich auch wieder mit einem Vortrag vertreten und berichtete über die neuen Performance-Features von SQL Server 2016.

Auch wenn die Konferenz jetzt vorbei ist, lohnt sich nach wie vor ein Blick auf die Veranstaltungswebsite https://www.ittage.informatik-aktuell.de, zumal die Organisatoren hier mittlerweile auch die Präsentationen der meisten Vorträge zur Verfügung gestellt haben.

 

Neues Buch zur Performance-Analyse von SQL Servern

Vor wenigen Tagen ist bei entwickler.press mein neues Buch zur Analyse von SQL Server Performanceproblemen erschienen. Darin wird für alle Versionen bis einschließlich SQL Server 2016 in kompakter Form dargestellt, was zu prüfen ist, und wo mit möglichst geringem Aufwand schnell eine Verbesserung der Performance erzielt werden kann. In separaten Abschnitten des Textes wird ebenso darauf eingegangen, wie eine ausführliche Performanceanalyse aussehen und welche langfristigen Wartungsmaßnahmen man ergreifen kann, um die Datenbankperformance auch dauerhaft auf einem guten Level zu halten.

Das Buch ist bewusst kompakt gehalten und bildet eine auf Performance-Analyse konzentrierte (aber auch aktualisierte und um neue Inhalte ergänzte) Teilausgabe meines – ebenfalls bei entwickler.press erschienenen – SQL Performance-Ratgebers.

sql-server-performanceanalyse_2400x_rgb-220x352

Robert Panther
SQL Server
Performanceprobleme analysieren und beheben
entwickler.press
132 Seiten (Softcover)
ISBN: 978-3-86802-162-2
Preis: € 12,90 inkl. MwSt.

Alternativ auch als eBook erhältlich:

PDF-ISBN:  978-3-86802-349-7
PDF-Preis:  9,99 €

EPUB-ISBN:  978-3-86802-686-3
EPUB-Preis:  9,99 €

Weitere Infos:
Buchinfo bei entwickler.press
Infos & Bestellmöglichkeit bei Amazon.de

 

Ankündigung: BASTA! 2016

BASTA_2016_Speakerbutton_ContendAd_36103_v1 (1)Auch auf der diesjährigen BASTA! in Mainz bin ich wieder mit einem eigenen Vortrag aus dem SQL Server-Umfeld dabei.
Und zwar werde ich am Donnerstag, dem 22.09.2016 von 11:30 bis 12:45 die performance-relevanten Features von des neuen SQL Server 2016 näher vorstellen.
Dabei werden neben den Neuerungen im Bereich Columnstore Indizes und In-Memory-Storage auch der neue Query Store und die Live Query Statistics sowie zahlreiche kleinere Neuerungen behandelt.

Details zum Vortrag: https://basta.net/session/sql-server-2016-performance-features

Die BASTA! läuft wie gewohnt ganze 5 Tage wovon am Pre-Conference-Day (Montag) und Post-Conference-Day (Freitag) ganztägige Workshops angeboten werden, während der Rest der Konferenz mit meist 75-minütigen Vorträge aus verschiedenen Bereichen rund um .NET, Windows und Javascript gefüllt ist. Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es auf der offiziellen Veranstaltungs-Website: http://www.basta.net

 

„Fun with Spellchecking“

Gerade habe ich den Text für mein neues Buch „SQL Server – Performanceprobleme analysieren und beheben“ fertig gestellt, das Anfang September bei entwickler.press erscheinen wird. Beim finalen Check mit der Rechtschreibkorrektur meiner favorisierten Textverarbeitung sind wieder ein paar echte Stilblüten bei den Korrekturvorschlägen dabei gewesen:

Autoshrink -> Autorin (wenn schon, dann bitte doch Autor, oder?!)
Workload -> Wroclaw (vielleicht ein versteckter Hinweis auf polnische Gastarbeiter aus Breslau?)
Join -> Joint (je nachdem, wierum man ihn dreht, wird daraus ein LEFT JOINT oder ein RIGHT JOINT)
Extent -> Externat (ich kannte bisher nur den Begriff Internat, aber man lernt ja nie aus)
Schema_Id -> Schamade (man wird doch nicht gleich aufgeben wollen, oder?!)
Latch -> latsch (beides steht irgendwie für eine gewisse Form der Langsamkeit)
Hallengren -> Challenger (so schnell wird der Autor der bekannten Wartungsskripte zum Herausforderer der Datenbank)

Doch zum Schluß meine beiden Favoriten:

Rebuild -> Raubwild (so gefährlich habe ich einen Indexneuaufbau gar nicht eingeschätzt)
Filestream -> Filetsteak (na dann Mahlzeit!)

SQL Server 2016 RTM jetzt verfügbar

Im Laufe des gestrigen Tages ist nun endlich die finale Version des SQL Server 2016 erschienen und über die üblichen Quellen (MSDN etc. verfügbar).

Verfügbare Editionen

An den verfügbaren Editionen hat sich einiges geändert. So gibt es mittlerweile nur noch 64-Bit Versionen. Die Business Intelligence Edition fällt ebenfalls weg und auch die verfügbaren Varianten der Express Edition wurden etwas bereinigt (die mittlere Variante „Express mit Tools“ fällt weg, man muss sich nun nur noch zwischen „Express“ und „Express mit Advanced Services“ entscheiden). Am unteren Ende der „Nahrungskette“ ist auch weiterhin die SQL Server LocaldB verfügbar. Am anderen Ende ist allerdings auch die Developer Edition inzwischen kostenfrei verfügbar (darf natürlich wie bisher nicht produktiv eingesetzt werden).

Als kommerzielle Editionen gibt es wie gewohnt die Standard, Web und Enterprise Edition, die nun noch um eine Enterprise Core Edition ergänzt wurden.

Verwaltungstools

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass das SQL Server Management Studio nun nicht automatisch mitinstalliert wird, sondern eine separate Installation erfordert. Der Link der in der deutschen Version des SQL Server-Installationscenters angegeben ist, verweist leider noch auf die Januar-Preview des Management Studios. Die entsprechende englischsprachige Seite enthält allerdings den korrekten Link, über den auch die deutsche Variante der finalen Verwaltungstools heruntergeladen werden kann: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/mt238290.aspx

Dasselbe Spiel wiederholt sich bei den SQL Server Data Tools. Auch hier verweist die deutschsprachige Seite auf eine Preview vom November 2015, während über die englischsprachige Seite bereits die finale Version (ebenfalls in deutsch) verfügbar ist: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/mt204009.aspx

(Die aktuellen SQL Server Data Tools nutzen übrigens noch die Visual Studio 2015 Shell, da Visual Studio 2016 noch nicht final released ist.)

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu SQL Server 2016 gibt es auf der offiziellen Produktseite:
https://www.microsoft.com/en-us/server-cloud/products/sql-server
(die deutschsprachige Variante derselben Seite ist noch nicht auf SQL 2016 umgestellt)

Dazu ist wieder ein kostenfreies eBook von Microsoft verfügbar, in dem auf 215 Seiten alle wesentlichen Neuerungen detailliert beschrieben werden:
https://info.microsoft.com/Introducing-SQL-Server-2016-eBook.html